Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

http://myblog.de/visitinghobbits

Gratis bloggen bei
myblog.de





wieder zurück

Urlaub vorbei, ich bin wieder in Auckland. Leider. Hatte wunderbare drei Wochen, die Nordinsel war echt die Reise wert!!!! Hab soviel erlebt und kann nicht alles niederschreiben, aber eine kleine Auswahl will ich euch geben…
Wir hatten eine super Reise, auch wenn die Straßen hier einfach zu Wünschen übrig lassen. Man kann generell nicht mehr als 80km/h fahren, weil sie nicht zementiert sind, noch irgendwie gerade und meistens befinden sich auch noch diverse Tiere auf der Straße! Wir haben Gänse, Hühner, Pukekos, Kühe und natürlich Schafe!!!!!!
Das waren oft die einzigen Lebewesen, die man für Stunden auf der Straße gesehen hat.
 Die Hostels, in denen wir übernachtet haben, waren wunderbar. Meistens etwas kleiner und sehr familiär. Wir hatten Hausschweine, viele Katzen und zu viele Hunde.
Und das Schöne in kleinen Hostels ist, dass man super Leute kennenlernt. Mit Israelis haben wir bis mitten in die Nacht hinein „Mäxle“ gespielt, mit Kanadiern und Walisern haben wir (ebenfalls mitten in der Nacht) heiße Quellen gesucht und natürlich nicht gefunden. Belgier haben mir deutsches Liedergut vorgesungen, wovon ich nur „Trink, Brüderchen, Trink“ kannte und mit anderen hab ich Dart gespielt und sogar manchmal gewonnen.
Achja, ich war außerdem Skydiven, was das genialste war, was ich je getan habe! Das war echt der Hammer, es war zwar morgens um sieben, was für mich etwas früh war, aber es hat sich gelohnt!!!!!! Wow, das ist einfach auch mal ne andere Art aufzuwachen!!!!
 Ein tolles Erlebnis war auch Picknick auf einem Parkplatz von dem aus man den „Schicksalsberg“ sehen konnte. Wir holten meinen Laptop raus und schauten „Die Rückkehr des Königs“, die Schlacht vor dem schwarzen Tor!
Außerdem hab ich im „Chocolate Fish“-Café den besten Brownie meines Lebens gegessen und in Rotorua die schlechtesten Pommes.
In Waitomo war ich Glühwürmchen anschauen und eigentlich wollte ich nach „Lothlorien“, aber der Highway war gesperrt.
Cape Reinga war der schönste Ort, den ich je gesehen hab, dort kommen die beiden Ozeane zusammen, und man kann wirklich die unterschiedlichen Farben des Meers sehen.
Nicht so schön war unser unfreiwilliger Stop auf dem Highway, als unser Reifen geplatzt ist und wir natürlich in unserem Auto kein Werkzeug gefunden haben. Nunja, Mike von der nächsten Werkstatt konnte helfen.
Achja, wir waren außerdem in Whangamomona, eine Republik mitten im Nirgendwo, die sich einfach mal unabhängig erklärt haben. Sie wählen fröhlich ihren Präsidenten, jeder muss mal…haben eine Einwohneranzahl von vierzig Leuten!
Mir fällt sicher noch viel mehr ein und ich hab ca. 800 Bilder, hab aber nur ein paar hochgeladen. Das nur mal wieder ein kurzes „Hallo“ und einen Eindruck meines Trips.
Jetzt bleibe ich einen Tag hier in Auckland und fahre morgen wieder nach Taupo. Mal sehen, ob ich irgendwo Arbeit finde….
Ich wünsche euch alles Liebe! Auf bald, hoffentlich.
26.1.07 01:30
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung